• zu meinem persönlichen angebot >

KWG bietet Breitband-Internet im ländlichen Raum mit Bürgerbeteiligung

KWG bietet ab 2020 den Kunden im eigenen Stromnetzgebiet sowohl Strom als auch Internet, Fernsehen und Telefon aus einer Hand. Um den Ausbau der Breitband-Technologie rasch voranzutreiben, stellt KWG innerhalb von 12 Monaten einen Breitbandanschluss für die Ortschaften mit dem größten Interesse her und die Bürger können sich am Ausbau beteiligen.

Vor genau 100 Jahren erbaute KWG als Genossenschaft mit Hilfe der Bevölkerung das erste Wasserkraftwerk, um der ländlichen Region durch die Versorgung mit Strom mehr Lebensqualität zu ermöglichen und den Weg in Richtung Zukunft voranzutreiben. 2018 fasste das Unternehmen den Entschluss, diesen Gedanken fortzuführen und die Grundlage für das Breitband-Internet aufzubauen. „Breitband-Dienste waren für uns etwas ganz Neues. Daher legten wir ursprünglich fest, dass wir keine aktive Rolle in der Endkundenversorgung mit Internet- und Kommunikationsdiensten einnehmen wollen und unsere Glasfaser-Infrastruktur bei der Trafostation endet. Wir wollten sozusagen nur das Rückgrat als Grundlage für eine Breitbandversorgung in der Region aufbauen. Zum 100 Jahr-Jubiläum haben wir uns jedoch intensiv mit unserer Geschichte und Zukunft beschäftigt. Wir haben unsere Breitband-Strategie überdacht und sind zu dem Entschluss gekommen, dass es am sinnvollsten ist, wenn wir unseren Kunden die heute und in Zukunft unverzichtbaren Dienstleistungen Strom und Internet aus einer Hand anbieten“, erklärt Geschäftsführer Peter J. Zehetner. KWG wird den Breitbandanschluss innerhalb von 12 Monaten in den Ortschaften mit dem größten Interesse herstellen, damit möglichst viele in kurzer Zeit vom schnellen Glasfaser-Internet profitieren.

Bürgerbeteiligung beim Breitbandausbau
KWG wurde vor 100 Jahren als Genossenschaft und durch tatkräftige Mithilfe der Bürger gegründet. Auch heute setzt KWG noch sehr stark auf die Einbindung der Bürger. KWG Geschäftsführer Peter J. Zehetner erklärt warum: „In unserer Gründungszeit mussten die Bürger tatsächlich mit Schaufel und Spitzhacke anpacken. Heute bieten wir eine etwas weniger anstrengende und sehr attraktive Möglichkeit der Beteiligung: Alle Kunden, die bis Ende März 2020 einen Breitband-Anschluss bestellen, können sich unter einer attraktiven Verzinsung beim Glasfaserausbau finanziell beteiligen und damit in die Technologie der Zukunft investieren.“

Weitere Informationen finden Sie hier.

Energienachrichten 9/ 2020

Energienachrichten 8/ 2020

Energienachrichten 7/ 2020

Energienachrichten 6/ 2020

Energienachrichten 5/ 2020

Energienachrichten 4/ 2020

Energienachrichten 3/ 2020

Energienachrichten 2/ 2020

Energienachrichten 1/ 2020

Energienachrichten 7/ 2019