• zu meinem persönlichen angebot >

Was ist Breitband?

Breitband-Datennetze sind die Infrastruktur der Informationsgesellschaft.

Die Verfügbarkeit von Breitbandnetzen ist ein wesentlicher Standortfaktor und wichtig für die Entwicklung aller Regionen Österreichs. Insbesondere ist dies für die Regionen abseits großer Ballungszentren entscheidend.

Breitband-Internet

Was macht KWG im Zusammenhang mit dem

Breitbandausbau?

Wir haben im Rahmen des Programms „Breitband 2020“ eine Bundesförderungszusage erhalten. Damit können wir den Breitbandausbau in unserem Stromnetzgebiet in den nächsten Jahren beschleunigen und die Grundlage für eine schnelle Internetanbindung schaffen. Im Konkreten werden wir zunächst den Großteil unseres Mittelspannungsnetzes (rd. 110 km in den Bezirken Vöcklabruck und Wels Land) mit Glasfaserkabel ausstatten. Die Umsetzung hat im Jahr 2018 begonnen und soll bis spätestens November 2020 abgeschlossen sein.

Ab 2020 werden wir auch Internet, Fernsehen und Telefon für unsere Kunden im KWG Stromnetzgebiet direkt von KWG anbieten. Unsere Kunden können dann Strom, Internet, Fernsehen und Telefon von KWG aus einer Hand beziehen. Selbstverständlich nachhaltig, in guter Qualität und zu einem guten Preis.

Hier finden Sie weitere Informationen über unsere Breitbandprodukte und können diese auch gleich bestellen.

Warum macht KWG

Breitbandausbau?

Vor 100 Jahren, in unserem Gründungsjahr 1920, war es das ehrgeizige Ziel unserer Gründungsväter, der ländlichen Bevölkerung durch die Versorgung mit Strom mehr Lebensqualität zu bieten. Damals investierten wir unter Einbindung der Bevölkerung, die uns beim Bau des ersten KWG Kraftwerkes tatkräftig unterstützte, in die Infrastruktur der Zukunft.

Mit Stolz blicken wir auf diese Zeit zurück und gehen voller Energie in die nächsten 100 Jahre. 2018 haben wir uns entschlossen, für die Bevölkerung im KWG Netzgebiet die Grundlage für das Breitband-Internet aufzubauen. Damals hatten wir auch festgelegt, dass wir keine aktive Rolle in der Endkundenversorgung mit Internet- und Kommunikationsdiensten einnehmen wollen und unsere Infrastruktur bei der Trafostation endet.

Zum 100-Jahr-Jubiläum haben wir unsere Strategie bezüglich des Breitbandausbaus nochmals überdacht und sind zu dem Entschluss gekommen, dass es am Sinnvollsten ist, wenn wir unseren Kunden die heute und in Zukunft unverzichtbaren Dienstleistungen Strom und Internet aus einer Hand bieten können. Daher werden wir ab 2020 Internet, Fernsehen und Telefon für unsere Kunden im KWG Stromnetzgebiet direkt von KWG anbieten. Bestellen Sie Ihren Breitbandanschluss gleich jetzt.

Um einen Breitbandanschluss bei KWG zu beantragen, stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Sie können entweder unser KWG Kundencenter besuchen und den Antrag direkt vor Ort stellen, oder Sie füllen einfach und bequem unser Online-Formular aus.

 

Den Link zum Breitbandanschluss-Formular finden Sie hier.
Breitband-Internet bzw. das Glasfasernetz zeichnet sich, im Vergleich zu älteren Internet-Zugangstechnologien, durch eine höhere Datenübertragungsrate aus. Dies führt zu einer schnelleren und leistungsfähigeren Internetverbindung und bietet daher wesentlich mehr Komfort als die herkömmlichen Zugangstechnologien.

Glasfasernetze bestehen – wie der Name bereits vermuten lässt – aus dünnen Fasern aus Glas. In Glasfasernetzen werden die Daten auf optischem Weg übertragen. Dies steht im Gegensatz zum Beispiel zum Kupferkabel (Telefonleitung), bei dem die Übertragung elektrisch erfolgt. Ein großer Vorteil der Glasfaser ist, dass die Daten mit theoretisch unbegrenzter Kapazität übertragen werden. Es handelt sich um eine Technologie, bei der die Kapazität nicht mit der Leitungslänge abnimmt. Bei Glasfasernetzen können theoretisch sogar Datenraten von Giga- bis Terabit pro Sekunde erreicht werden.

 

Im Glasfasernetz erfolgt die Datenübertragung durch Lichtimpulse. Lichtwellenleiter sind aus Lichtleitern bestehende Leitungen zur Übertragung von Licht. Das Licht wird dabei in Fasern aus Kunststoff, sogenannte Glasfasern übertragen. Im Regelfall werden in einem Kabel mehrere Lichtwellenleiter gebündelt.

 

Die Glasfaserkabel werden in Leerröhrchen eingeblasen, die bis in das entsprechende Gebäude reichen. Leerröhrchen gehen dabei immer vom Hausanschluss zu einem Faserverteiler und von dort in eine örtliche Zentrale. Von dort geht die Verbindung dann über den Backbone (= Hauptverbindung des Providers) bis zum nächsten großen Internet-Knotenpunkt.

Die Internetverbindung, die tatsächlich im Privathaushalt nutzbar ist, weicht von der theoretisch erreichbaren Geschwindigkeit ab. Grundsätzlich kann jedoch bei dem Modell FTTH („Fiber-to-the-Home“, d.h. Glasfaser bis zum Haus) mittlerweile eine Datenübertragungsrate von bis zu 1 Gbit/s erreicht werden.

(Quelle)

Informationen zu den Kosten für einen Breitbandanschluss finden Sie hier.
Grundsätzlich gilt, dass Sie höchstwahrscheinlich einen Breitbandanschluss bei KWG erwerben können, wenn Ihre Adresse innerhalb des KWG Netzgebietes liegt. Die Installation des Breitbandanschlusses hängt jedoch auch von der Größe der Nachfrage in dem betreffenden geografischen Gebiet ab. Sollten Sie als einzige Person in ihrer Nachbarschaft Interesse an einem Breitbandanschluss haben, können wir Ihnen leider keinen Breitbandanschluss zur Verfügung stellen. Herrscht jedoch große Nachfrage nach einem Breitbandanschluss in Ihrer näheren Umgebung, werden wir einen Breitbandanschluss für Sie und Ihre Nachbarn herstellen.

Falls Sie weitere Informationen benötigen oder Fragen haben, können Sie sich gerne an das KWG Kundencenter wenden.

T: +43 7673 6996
E: kwg@kwg.at

Downloads