• zu meinem persönlichen angebot >

Gelebte Nachhaltigkeit bei KWG


Bereits seit 100 Jahren produziert KWG entlang der Ager Strom aus Wasserkraft. Als unabhängige Genossenschaft mit 100% Ökostrom aus Österreich leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zur regionalen Wertschöpfung.

Doch was bedeutet der Begriff Nachhaltigkeit? Er beschreibt ein Denkprinzip, das zu einem auf wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Ebene verantwortungsvollen Handeln im Umgang mit Ressourcen anleitet. Im Mittelpunkt von nachhaltigem Denken steht ein  harmonisches Miteinander von Menschen und Natur. Nachhaltigkeit wird oft mit dem Begriff der Zukunftsbeständigkeit gleichgesetzt. In diesem Zusammenhang bezieht sich Nachhaltigkeit vor allem auf die Nutzung von Ressourcen in einer Weise, die die mit der Natur
zusammenhängenden Lebensgrundlagen auch für nachfolgende Generationen erhält.

Nicht erst seit der Fridays for Future Bewegung wissen wir, dass eine nachhaltige und günstige Energieversorgung auch für unsere nachfolgenden Generationen wichtig ist, um die Ressourcen, die uns der Planet Erde bietet, zu erhalten. Themen wie Klimawandel und Umweltschutz berühren emotional und sind viel diskutiert. Den Menschen ist bewusst, dass das Stoffsackerl beim Einkaufen oder Mülltrennung wichtig für unsere Umwelt sind, vielen ist jedoch nicht klar, aus welchen Quellen ihr Strom kommt oder welche Eigentümer eigentlich hinter ihrem Energieversorger stehen. Kunden von KWG hingegen können sich sicher sein, dass sie Strom aus nachhaltiger Erzeugung und zu 100% aus Österreich mit der dazugehörigen heimischen Wertschöpfung beziehen.

Was macht KWG für eine nachhaltige Stromversorgung?
Für uns ist es einerseits selbstverständlich, dass nur Strom aus erneuerbaren Energiequellen in Österreich angeboten wird. Andererseits gibt es von uns keine fossilen Energieträger – weder Erdgas noch Heizöl. Seit dem Jahr 2020 reduzieren wir unseren CO2-Fußabdruck auf null. Die Stromerzeugung verursacht zwar keine CO2-Emissionen, im laufenden Betrieb lassen sie sich jedoch aufgrund der Nutzung von LKW, Baggern, Montagebussen, Dienstreisen von Mitarbeitern etc. nicht gänzlich vermeiden. Diese CO2 Emissionen kompensiert KWG durch die Aufforstung von Wäldern, aber auch durch die Beteiligung an Projekten der BOKU Wien. Dabei geht es vor allem um die Unterstützung von Forschungsprojekten zur Sicherung und zur nachhaltigen Nutzung der natürlichen Lebensgrundlagen. Wir setzen aber auch weitere Maßnahmen, um den eigenen CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Darunter fallen zum Beispiel die Umstellung der Leuchtmittel auf LED, der Austausch von Verbrennungsmotoren auf Elektroautos und die Optimierung des Heizsystems durch Infrarotheizkörper mit Zeitsteuerung. Zusätzlich setzt KWG auf die vorrangige Verwendung von umweltfreundlichen und ökologischen Installations- und Verbrauchsmaterialien im Betrieb des Leitungs- und Glasfasernetzes.

Neben der Kompensation des CO2-Fussabdruckes spielt für uns Regionalität eine große Rolle. Wo immer es möglich ist setzen wir auf regionale Partnerschaften. Der Fokus liegt in erster Linie auf Produkten, die in der Region produziert werden. Diese generieren den Wert in der Region selbst und tragen stärker zur regionalen Wertschöpfung bei als es bei reinen Handelsprodukten der Fall ist. „Regional“ ist jedoch nicht das einzige Kriterium für eine Kaufentscheidung, sondern ein Kriterium „on top“. Das heißt auch regionale Anbieter müssen darauf achten, dass Qualität und Preis stimmen.

Über 100 Jahre nachhaltiges Wachstum
2020 feierten wir das 100-jährige Firmenjubiläum. Seit 1920 steht KWG für langfristiges, nachhaltiges Wachstum. „Seit jeher sind wir stetig gewachsen, haben unsere Stromproduktion mit dem Bau und Erwerb von Wasserkraftwerken und Photovoltaik-Anlagen immer weiter ausgebaut,“ zeigt sich Peter J. Zehetner erfreut. „Wir wollen auch in den nächsten 100 Jahren weiterwachsen – stetig, mit Bedacht und nachhaltig – und die Erzeugung von 100% Ökostrom fördern.“ Um dieses Ziel zu erreichen setzt KWG auf eine mitarbeiter- und familienfreundliche, zugleich aber auch flexible und agile Organisationsform. „Wir sind bestrebt Chancen, die es ermöglichen, dass wir uns als Unternehmen weiterentwickeln, zu ergreifen,“ erklärt Peter J. Zehetner,“ dazu müssen wir mit offenen Augen durch die Welt gehen und erkennen, wo sich uns Möglichkeiten bieten, um ständig besser zu werden, mutig zu handeln und Nachhaltigkeit zu leben.“

Mit umweltfreundlichen Stromprodukten, Leistungen und herausragendem Service tragen wir zur Versorgungssicherheit, regionalen Wertschöpfung und Lebensqualität aller Kunden bei. Nachhaltiges Handeln ist ein Teil der DNA von KWG. Dies zeigt nicht zuletzt der Nachhaltigkeitsbericht, den das Unternehmen jedes Jahr auf seiner Webseite www.kwg.at veröffentlicht. Dieser Bericht unterstreicht mit Fakten und Zahlen all unsere nachhaltigen Handlungen.

Energienachrichten 9/ 2021

Energienachrichten 8/ 2021

Energienachrichten 7/ 2021

Energienachrichten 5/ 2021

Energienachrichten 1/ 2021

Energienachrichten 12/ 2020

Energienachrichten 11/ 2020

Energienachrichten 10/ 2020

Energienachrichten 9/ 2020

Energienachrichten 8/ 2020

Energienachrichten 7/ 2020

Energienachrichten 6/ 2020

Energienachrichten 5/ 2020

Energienachrichten 4/ 2020

Energienachrichten 3/ 2020

Energienachrichten 2/ 2020

Energienachrichten 1/ 2020

Energienachrichten 7/ 2019